Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Epithetikerinnen und Epithetiker!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir laden Sie in diesem Jahr zum 24. Symposium der Internationalen Gesellschaft für Chirurgische Prothetik und Epithetik turnusgemäß wieder nach Linz ein.

Das Symposium widmet sich dieses Jahr den Randgebieten der chirurgische Prothetik und Epithetik. Internationale Experten werden diese vielfältigen Bereiche mit ihren besonderen Anforderungen und Herausforderungen beleuchten. So wird beispielsweise die plastische Chirurgie von Verbrennungstraumen referiert werden. Auch die in den letzten Jahren immer wichtiger gewordene Tracheostoma-Versorgung wird einen breiten Raum einnehmen. Für das Thema Design und Camouflage von Epithesen konnten wir als einen der Keynote-Referenten Prof. Kristof Vaes (PhD) gewinnen, der als Assistant Professor of Design / Care & Care Technology an der Universtität Antwerpen arbeitet.

Unser Symposium wird wieder in bereits traditioneller Weise vom befreundeten britischen Institute of Maxillofacial Prosthetists and Technologists (IMPT) unterstützt werden. Damit werden wir auch dieses Jahr wieder einen spannenden Kongress mit aktuellen wissenschaftlichen Beiträgen erwarten dürfen. Das bewährte Format der letzten beiden Kongresse mit Poster-Session bei Wine & Cheese und Workshops bietet optimale Voraussetzungen für einen lebhaften Informationsaustausch. Die Innovationspreise für Vorträge und Poster werden wieder an Epithetiker und Ärzte vergeben.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der IASPE am ersten Kongresstag wird bei unserem traditionellen Get-together wieder Gelegenheit gegeben, die Themen weiter zu vertiefen.

Ein Highlight in puncto Networking wird unser Gesellschaftsabend im Linzer Ars Electronica Center (AEC) sein. Der Abend wird komplett unter dem Motto 3D stehen. Wir konnten dafür Prof. Dr. med. Franz Fellner gewinnen, der Sie auf eine spektakuläre Reise in das dortige "Deep Space" mitnehmen wird um sein Konzept zu "Cinematic Rendering – Anatomie trifft Kino" vorzustellen. Dieses Projekt brachte ihm eine Nominierung für den deutschen Zukunftspreis 2017 ein. Im Anschluss können sie dort die Highlights des Hauses erleben, unter anderem etwa eine atemberaubende Skiabfahrt auf der legendären Kitzbüheler "Streif". Highlights der österreichischen Küche werden den Abend im hausintegrierten Sky Loft abrunden.

Kommen Sie zu diesem spannenden Symposium nach Linz und freuen Sie sich auf viele neue Eindrücke in den vielfältigen Randbereichen der chirurgischen Prothetik und Epithetik.

Ihr

Priv.-Doz. Dr. Philippe Federspil
Präsident der I.A.S.P.E.

Veranstaltungsort

Kepler Universitätsklinikum
Ausbildungszentrum am MED Campus VI
Paula Scherleitner Weg 3
A- 4021 Linz / Austria